Vernetztes Bestandssystem für Kommunikationsdienstleister

Vernetztes Bestandssystem für Kommunikationsdienstleister

Laut einer Schätzung von eMarketer1 gab es 2014 weltweit 1,75 Milliarden Smartphone-Nutzer. Einem Gartner-Bericht zufolge wird der Siegeszug des Smartphones im Eiltempo weitergehen, und schon 2017 werden mehr als 2,9 Milliarden Geräte im Umlauf sein. Die Verbreitung von Smartphones und ähnlichen Geräten hat die Art und Weise verändert, wie Kunden Telekommunikationsdienstleistungen heutzutage nutzen. Das Ergebnis sind stark rückläufige Erträge bei den traditionellen Sprachverbindungen. Angesichts der signifikanten Zuwächse bei der mobilen Datennutzung und beim Internetzugriff per Mobiltelefon diversifizieren Kommunikationsdienstleister (CSPs) derzeit ihr Produktsortiment, um Kapital aus ihrem Netz zu schlagen und mehr Wachstum zu erzielen.

Während CSPs neue Dienste anbieten, um Marktanteile zu erobern, hängt die Rentabilität des Netzwerks nahezu ausschließlich davon ab, ob die Bereitstellung und Aktivierung dieser Dienste gelingt. Eine auf Anhieb fehlerfreie Bereitstellung von Diensten setzt aktuelle und synchronisierte Netzwerkbestandssysteme voraus.

Dieses Dokument erörtert die Defizite der Pflege unterschiedlicher Archive für physische und logische Netzwerkbestände. Es zeigt auf, wie die Verzahnung des physischen Bestands mit dem logischen Netzwerkbestand dabei helfen kann, die Herausforderungen zu bewältigen und die Kommunikationsdienste der nächsten Generation reibungslos bereitzustellen.

Download the Whitepaper
I agree that I will not use this content for media/journalism purposes without prior written consent from Cyient and its clients.

Receive communication from Cyient