Zuverlässigkeitstechnik

Die Zuverlässigkeitstechnik ist ein kontinuierlicher Prozess, der in der Konzeptphase der Produktentwicklung beginnt und sich durch alle Phasen des Produktlebenszyklus hindurch fortsetzt. Das Ziel ist es, mögliche Probleme in der Zuverlässigkeit so früh wie möglich im Produktlebenszyklus zu erkennen. Cyient bietet die folgenden Methoden der Zuverlässigkeitsanalyse in den Bereichen Luft- und Raumfahrttechnik, Schienenverkehr und Schwermaschinenbau.

  • Die qualitative Analyse ist sowohl Bestandteil der Planungs- als auch der Prozessphasen. Die Konstruktionsfehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (Design Failure Mode and Effects Analysis, DFMEA) sowie die Fehlermöglichkeits- , Kritikalitäts- und Einflussanalyse (Failure Mode, Effects and Criticality Analysis, FMECA) werden in der Planungsphase angewandt, während die Prozessfehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (Process Failure Mode and Effects Analysis, PFMEA) in der Fertigungs- und Montagephase einer Komponente oder Baugruppe angewandt wird, um deren Zuverlässigkeit zu bewerten.
  • Die quantitative Analyse erfordert das ständige Sammeln von Betriebsdaten, fortlaufende Datenanalyse und die Identifizierung verschiedener Treiber der Zuverlässigkeit. Daraus resultieren Modifikationen des Konstruktions- und Fertigungsprozesses, verbesserte Vorhersagen und verbesserte präventive Wartungsmethoden. Beispiele hierfür sind Flottenereignis-Management, Asset Management und Prognosen der Werkstattbesuche, die eine Beurteilung der Kosten einer Komponente hinsichtlich mangelhafter Qualität, fehlerfreier Betriebsdauer, Ursache für Funktionsausfälle und der durchschnittlicher Reparaturzeit mittels verschiedener probabilistischer Berechnungstools erlauben.

So unterstützen wir Sie

  • Lieferung qualitativer und quantitativer Analysen für Kunden in allen Branchen
  • Deutliche Kostensenkung durch Übernahme der Komplettverantwortung für Werteströme im Ereignis-Management

Kurzüberblick

  • Mehr als 100 Fachkräfte unterstützen Zuverlässigkeitsstudien in allen Branchen
  • 1,2 Millionen Arbeitsstunden Erfahrung in zuverlässigkeitstechnischen Analysen
  • Mehr als 50.000 Ereignisse im Feld analysiert zur Feststellung der Ursache; Analyse des mittleren Reparaturabstands (MTBF) von mehr als 2.000 Teilen
  • Monatliches Ereignis-Management für 170 Fluggesellschaften
  • Verwendete Standards für die Zuverlässigkeitsanalyse: MILHDBK-217 FN24, MIL-STD-1629A, FMD 2013, NPRD
  • 2011, RIAC 217 PLUS
  • Wir verwenden Weibull ++7, Relex, Minitab, Matlab Simulink, ITEM und MS Office für die Zuverlässigkeitsanalyse
events