News and Events
CERTON beendet FACE™ Verifizierung für Rockwell Collins

Melbourne, Florida, 19. Juli 2017: CERTON, ein Unternehmen der Cyient Gruppe und zugelassene FACE™ Verifizierungsstelle (Future Airborne Capability Environment), hat die Verifizierung des nach dem technischen FACE Standard zertifizierten mobilen Avoidance Re-routers von Rockwell Collins abgeschlossen. Der technische FACE Standard ist der offene Standard für die Luftfahrtelektronik, der militärische Rechenoperationen robuster, interoperabler, leichter übertragbar und sicherer macht. Die Softwarekomponente von Rockwell Collins wurde von unabhängigen CERTON Ingenieuren anhand der FACE Conformance Verification Matrix verifiziert, und die Zertifizierung wurde anschließend von der Vanderbilt University als FACE Zertifizierungsstelle bestätigt. Die Zertifizierung ermöglicht Rockwell Collins die Einbindung seiner Produkte in verschiedene Flugzeuge.

Tim Stockton, CEO von CERTON und Vice President von Cyient Global Avionics, sagte: „Als Mitglied des Open Group FACE Konsortiums sind wir stolz auf die Lösungen, die unser Entwicklungsteam FACE Kunden liefert. Unsere Bemühungen haben die Einbindung von Produkten in andere FACE Softwarekomponenten unterstützt, und wir freuen uns auf die Durchführung weiterer Verifizierungsprojekte.“

Über das Open Group FACE™ Konsortium

Das „Open Group FACE Konsortium“ wurde im Juni 2010 als Kooperationsplattform für staatliche Stellen und Branchenteilnehmer ins Leben gerufen und dient der Festlegung einer offenen Umgebung für die Luftfahrtelektronik, die unabhängig vom Flugzeugtyp genutzt werden kann. Heute setzt sich das Branchengremium mit dem Schwerpunkt Luftfahrt aus Vertretern der Industrie sowie aus Kunden und Anwendern zusammen. Es bietet Branchenteilnehmern und staatlichen Stellen ein anbieterneutrales Forum für die gemeinsame Entwicklung und Festigung offener Standards und von Best Practices, Leitlinien und Geschäftsmodellen im Hinblick auf folgende Aspekte :

  • Standardvorgehensweisen bei der Nutzung offener Standards in Luftfahrtelektroniksystemen
  • Niedrigere Kosten bei der Implementierung von FACE Systemen
  • Standards, die eine robuste Architektur unterstützen und eine hochwertige Softwareentwicklung ermöglichen
  • Verwendung normierter Schnittstellen, die die Wiederverwendung von Funktionen ermöglichen
  • Übertragbarkeit von Anwendungen zwischen verschiedenen FACE Systemen und Anbietern
  • Beschaffung FACE-konformer Produkte
  • Schnellere Kampfeinsatzbereitschaft
  • Innovation und Wettbewerb innerhalb der Luftfahrtelektronikbranche

Über den technischen FACE Standard

Der technische FACE Standard ist der offene Standard für die Luftfahrtelektronik, der militärische Rechenoperationen robuster, interoperabler, leichter übertragbar und sicherer macht. Der Standard ermöglicht Entwicklern, verschiedenste Anwendungen zu erschaffen und umzusetzen, die über eine gemeinsame Betriebsumgebung für das gesamte Spektrum militärischer Luftfahrtelektroniksysteme geeignet sind. Mit ihren höheren Anforderungen an den Datenaustausch zwischen FACE Komponenten und der Betonung der Notwendigkeit der Festlegung einer gemeinsamen Sprache fördert die jüngste Ausgabe des Standards nochmals das Zusammenspiel und die Übertragbarkeit von Anwendungen.

Über CERTON:

In den vergangenen zehn Jahren hat sich CERTON als Anbieter sicherheitsrelevanter Zertifizierungslösungen für die Luftfahrt-, Medizintechnik- und Transportbranche etabliert. CERTON hat eigene Tools und Technologien entwickelt, die das Freigabeverfahren für sicherheitskritische Systeme, Software und komplexe Hardware optimieren sollen. Diese Wettbewerbsvorteile versetzen CERTON in die Lage, die Vorlaufzeit für die Markteinführung von Kundenprodukten zu verkürzen – bei fixen Kosten. CERTON kennt sich mit allen Phasen der Produktentwicklungszyklen für Systeme, Software und komplexe Hardware aus und hilft Kunden bei der zeitnahen Freigabe ihrer sicherheitskritischen Produkte. Im Januar 2017 wurde CERTON von Cyient übernommen.